GOOGLE FÜHRT "BLACK OWNED"-LABEL FÜR UNTERNEHMEN EIN

Im Juni dieses Jahrs kündigte Google-CEO Sundar Pichai an, Google werde Initiativen und Produktideen, die langfristige Lösungen für die Black Community bieten, entwickeln.

Die Black Lives Matter-Bewegung (kurz: BLM) ist spätestens seit dem Tod von George Floyd im Juni 2020 weltweit in aller Munde. Nun möchte auch Google People of Color (PoC) unterstützen und führt sowohl bei der Google Suche als auch bei Google Maps das „black-owned“-Attribut ein. Dieses Feature ermöglicht es die Information zu hinterlegen, ob ein Unternehmen von einem dunkelhäutigen Inhaber/einer dunkelhäutigen Inhaberin geleitet wird.  Auf dem Google- Unternehmensblog heißt es, Google habe kürzlich einen „Anstieg der Online-Suche nach Unternehmen in schwarzem Besitz“ festgestellt und sich daher für eine derartige Markierung entschieden. Google ist dafür bekannt sich für die - auch im Jahre 2020 leider immer noch zu oft ausgegrenzten - Mitglieder diverser Communities einzusetzen. So auch zuletzt im Jahr 2018, als Google die Attribute „von Frauen geführt“ und „LGBTQ plus-freundlich“ einführte. 


Unternehmen, die das neue Icon – ein schwarzes Herz mit einem dreifarbigen orangen Hintergrund – für sich beanspruchen möchten, müssen sich dafür zunächst per Mail, Telefon oder Post verifizieren. Partnern und Kunden der advantago steht dieses Feature bereits durch BusinessListing zur Verfügung.

0 0