LEADHUB IST NICHT (NUR) DER HAMMER...

…sondern der komplette Werkzeugkasten für Ihr Online-Marketing. 

Im Terminkalender der Lokalen Internetwerbung ist der jährliche VDAV-Branchentreff ein fester Bestandteil und DIE Gelegenheit, die wichtigsten Partner der Branche zu treffen. In diesem Jahr muss der leadhub-Bully allerdings in der Garage bleiben, denn eine Fahrt nach Berlin war nicht möglich. Schade!

Gerne hätten Jens und Joachim, die Geschäftsführer der Lokalen Internetwerbung (LIW), in Berlin persönlich gezeigt, welche Meilensteine die Entwickler im ersten Halbjahr diesen Jahres auf den Weg gebracht haben. Der Werkzeugkasten leadhub ist nämlich um eine handvoll leistungsfähiger Tools verstärkt worden, die Marketingmaßnahmen für Präsenz- und Reichweitenmanagement zentral durchführen und messbar machen. Damit erfüllt leadhub seinen Leitsatz „Arbeitserleichterung dank Standardisierung und Automatisierung“ wieder ein großes Stück mehr.


Produkte wie Listing-Service, Display Ads und SEA gehören schon lange zum Portfolio. Neu sind Inhaltskampagnen, mit denen beispielsweise automatisiert Sonderöffnungszeiten oder reguläre Öffnungszeiten von Kunden abgefragt werden können. Darüber hinaus ist es ab sofort möglich, über leadhub mit wenigen Klicks standardisierte Webseiten im eigenen Branding zu erstellen. Ebenfalls im individuellen Branding präsentiert sich leadhub sogar selbst: die location service cloud ist seit einigen Wochen als White Label Version verfügbar. Nicht mehr ganz neu, dafür aber immer wieder verbessert, ist die Scan-App von leadhub. Mit dieser ist es dem Vertrieb möglich, mobil Unternehmensdaten auf Korrektheit und Vollständigkeit auf bis zu 35 Portalen zu prüfen. Eine Verbesserung hat auch das SEA-Produkt in leadhub erhalten. Der Erfolg von SEA-Kampagnen wird im Performance-Graph nun übersichtlich angezeigt.


Automatisierte Inhaltskampagnen 

Mit automatisierten Inhaltskampagnen können gezielt für das Präsenzmanagement relevante Informationen abgefragt werden. So können Verlage und Agenturen beispielsweise in regelmäßigen Abständen ihre Kunden nach geänderten Öffnungszeiten fragen. Dafür erhält der Kundenkontakt per E-Mail einen Link, über den er die Öffnungszeiten aktualisieren kann – auch dann, wenn der Kontakt selbst keinen Login zu leadhub hat. Das Abfragen von Sonderöffnungszeiten im Vorfeld von Feiertagen und Urlaubszeiten ist so ebenfalls möglich.


Standardisierte Websites im individuellen Branding 

In leadhub steht ab sofort ein Template zur Verfügung, das es ermöglicht, in wenigen Schritten eine Website im individuellen Branding zu generieren und mit Inhalten zu füllen. Der Nutzer hinterlegt in leadhub Parameter wie Farben, Meta-Daten und Bilder und das System erstellt daraus automatisch die Website auf Grundlage des standardisierten Templates. Die Registrierung einer Wunschdomain und die Liveschaltung dieser erfolgen in Zusammenarbeit mit dem Partner Mono Solutions.


Individuelle Whitelabel-Lösung

Dank der neuen White Label Version kann leadhub für Verlage und Agenturen jetzt auch im eigenen CI angepasst werden. Somit kann deren  Kunden eine Oberfläche angeboten werden, die keinen direkten optischen Bezug zu leadhub hat, sondern dank eigenem Logo und eigener Farbgestaltung perfekt zum eigenen Branding passt und über eine individuelle Domain erreichbar ist.


Punktgenaues SEA

Ab sofort ist es noch einfacher über leadhub den Erfolg einer SEA-Kampagne zu kontrollieren und diese ggf. zu optimieren. Dafür wurde im Dashboard eine Grafik zur Performance Auswertung eingebaut, die alle wichtigen Informationen zu SEA-Kampagnen auf einen Blick liefert. Schnell erhält man einen Überblick darüber, ob die Kampagne ihr Ziel erfüllt oder wie viel Budget bereits ausgegeben wurde. Auch Ausreißer nach unten oder oben werden in der Grafik übersichtlich angezeigt. So kann der Fokus schnell auf laufende Kampagnen gerichtet werden, die nicht den gewünschten Erfolg erzielen; Änderungen können einfach und schnell vorgenommen werden. Wahlweise kann die Auswertung auch in einer übersichtlichen und frei sortierbaren Tabelle angezeigt und als Excel-Liste exportiert werden.


Business-Scan App 

Seit Ende 2019 ist die leadhub-Business-App live und wurde seither stetig verbessert. Der Scan überprüft mobil die Darstellung der Kontakt- und Adressdaten eines Unternehmens und dessen Standorte in sämtlichen Online-Firmenverzeichnissen und zeigt auf, ob die Daten vollständig und fehlerfrei eingetragen wurden. Die mobile App bietet zwei Möglichkeiten: die Suche rund um den aktuellen Standort oder die manuelle Eingabe der Firmendaten im Suchmenü. Anschließend prüft der leadhub-Business-Scan, ob und wie die Firma in öffentlich zugänglichen Online-Firmenverzeichnissen gefunden wird. Die App ist im Google Play Store und im App Store von Apple verfügbar.

Im Übrigen haben die Entwickler von leadhub ein weiteres mobiles Ass für die kommenden Wochen im Ärmel: über die leadhub-App können Nutzer künftig ihre Social Media Einträge mobil managen. Um Bewertungen auf  Google, Facebook und Co. zu beantworten und Beiträge zu veröffentlichen wird dann nur noch ein Smartphone und ein einziger Login für alle Portale benötigt.


Alle Neuheiten auf einen Blick finden Sie auf auch unter www.lokale-internetwerbung.de/VDAV

0 0